Go to english VersionImpressum und Informationenwww.Atlantikinseln.comKap VerdeMadeiraAzoren
Madeira ©Attila Bertalan
 


 Madeira 1 : 40.000 Tour & Trail Map (super-durable)
Land­karten­empfehlung: Madeira 1 : 40.000 Tour & Trail Map (super-durable). Preis 9,80 €.

Hier direkt ab Lager bestellen! Versandkostenfrei in Deutschland

Madeira

Die Hauptinsel des Archipels

Es ist ein wenig verwirrend, wenn ein Archipel genauso heißt wie dessen Hauptinsel: Madeira. Hier möchte ich die Insel und nicht das Archipel kurz vorstellen.

Die Insel Madeira hat annähernd die Form eines Rechtecks mit Dellen, das von Wese-Nord-West nach Ost-Süd-Ost verläuft. Am östlichen Ende ragt eine 8,5 km lange Kette aus einen länglichen Halbinsel und kleinen Inseln als Ponta do São Lourenço hervor. Ohne diese Landzunge hat Madeira etwa eine Länge von 45 bis 50 km und eine Breite von 12 bis 20 km.

Die Insel ist wie die meisten Inseln imAtlantik vulkanischne Ursprungs, jedoch schon seit geschätzten 400.000 Jahren nicht mehr vulkanisch Aktiv. Die gesamte Insel ist sehr gebirgig. Der höchste Berg der Insel, der Pico Ruivo, ist 1.862 m hoch.

Im Laufe der Jahrtausende ist die Insel durch Erosionskräfte geformt worden. Wasser hat sich im Laufe der Zeit tief in den vulkanischen Fels geschnitten. Typisch sind für Madeira tiefe Täler, sogenannte Ribeiras und steile Küsten. Mit dem rund 560 Meter hohen Cabo Girão besitzt Madeira eine der höchsten senkrechten Steilklippen der Erde.

Die relativ hohen Berge bilden eine Wetterscheide, so dass es im Norden der Insel ein Mikroklima mit deutlich mehr Niederschlag als auf der Südseite gibt. Ganzjährig gemäßigte Temperaturen und reichlich Niederschlag sorgen für eine üppige Vergetation. Von der urspünglichen Vegetation, die die Insel vor der Besiedlung durch den Menschen besaß, ist jedoch nur noch in Naturparks etwas übrig geblieben. So findet man den einheimischen Lorbeerbaum, den man nicht zum Würzen verwenden kann, nur noch in abgelegeneren Bergregionen. Statt dessen wurden jedoch zum beispiel Eukalyptusbäume aus Australien eingeführt, die der Waldluft einen besonders frischen Duft verleihen.

Ausführliche Beschreibungen zu der Insel gibt es auf meinen Seiten mit Erfahrungen von meiner Madeira-Reise 2007.

©Attila Bertalan